Zu Pfingsten wurde Festhalle eröffnet

Der Ansturm zur Eröffnung der Annaberger Festhalle war überwältigend. Über 700 Besucher kamen an den Eröffnungstagen Samstag und Sonntag und zum Tag der offenen Tür strömten nahezu 2000 Leute in die Festhalle, um zu sehen, was in zwei Jahren Bauzeit durch die Große Kreisstadt mit einheimischen Handwerkern und in enger Zusammenarbeit mit der Festhallengenossenschaft geschaffen wurde.

Ein Mammutprogramm, dass die Festhallengenossenschaft mit der guten Zusammenarbeit der Festhallen Annaberg Catering und Event GmbH und vielen fleißigen Helfern vor und hinter den Kulissen meisterte.   Der Vorstand und Aufsichtsrat der Festhallengenossenschaft möchte sich für die engagierte Arbeit aller Mitglieder ganz, ganz herzlich bedanken, in der Hoffnung, dass auch weitere Veranstaltungen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt werden.      

Der Dank der Mitglieder der Festhallengenossenschaft gehört an den Eröffnungstagen auch dem Bauherren der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz. Innerhalb von nur zwei Jahren Bauzeit wurde die Festhalle aus dem Dornrößschenschalf nach 15 Jahren wach geküßt. Den Schlüssel erhielt die Genossenschaft durch die Oberbürgermeisterin, Frau Barbara Klepsch.      

Blick in den ausverkauften Saal am Pfingstsamstag zur Eröffnung.      

Mit einer 25minutigen Saxophon-Show begeisterte Kathrin Eipert die Besucher.      

Stolz auf Erreichtes - die Eröffnung der Annaberger Festhalle. Bevor am 26.05.2012 die erste Veranstaltung in der neuen Festhalle in Annaberg-Buchholz begann und es in die Halle über 500 Gäste zog, stellten sich die Mitglieder des Vorstandes und Aufsichtsrates der Festhalle Annaberg-Buchholz eG gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz Barbara Klepsch (Mitte), Steffen Flath, Fraktionsvorsitzender der CDU im sächsischen Landtag und Bundestagsabgeordnete Günther Baumann dem Fotografen.

decsen

Sie interessieren sich für Onlinewerbung auf unserer Seite? Bitte kontaktieren Sie uns unter 03733 5002941 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.