Historie der Festhalle Annaberg

1906 – Festhalle in Annaberg-Buchholz errichtet, ein aus Holz erbautes Veranstaltungszentrum und war Schauplatz von Ausstellungen, Empfängen und Bällen.

1915 -  Ab dem 5. Mai diente die Festhalle dem Heer als Rekrutenverpflegungsstelle.

1922 -  Ab diesem Jahr bis 1924 wurden zu ermäßigten Preisen Massenspeisungen für Erwerbslose und Bedürftige durchgeführt.

1970 – In den siebziger Jahren war das Gebäude so verfallen, dass es polizeilich gesperrt wurde.

1985 – Der deutlich größere Neubau wurde eröffnet, der sich mit zahlreichen Veranstaltungen zu einem kulturellen Zentrum im Erzgebirge entwickelte. Nach der politischen Wende diente die Festhalle bis 1996 als Tagungszentrum.

1997 – Die Festhalle wurde im Februar dieses Jahres geschlossen.

2010 – Bauarbeiten an der Annaberger Festhalle haben im September mit dem Abriss der Kegelbahn und der Gaststätte begonnen.

2012 –Am 16. Mai erhielt die Festhalle Annaberg-Buchholz eG aus den Händen der Oberbürgermeisterin, Barbara Klepsch den Schlüssel zur Nutzung des Kultur- und Veranstaltungszentrums im oberen Erzgebirge. Der ehemalige Kellnergang steht wieder am 11. Mai 2012.

decsen

Sie interessieren sich für Onlinewerbung auf unserer Seite? Bitte kontaktieren Sie uns unter 03733 5002941 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.